BLC Christmas – ein Vollerfolg!

Der BLC feiert edel und ausgiebig seine verdiente Weihnachtsfeier 2007 oberhalb von Amden im Holzstübli

Die Mitglieder des BLCs waren bereits im Vorfeld der BLC Christmas aufgeregt und ungeduldig. Bis auf den Organisator hatte kein Mitglied Kenntnisse über den Ort des Geschehens. Natürlich gab es Vermutungen und Hypothesen, Diskussionen und Behauptungen, die letztlich nur die Gemüter in nervöse Bahnen lenkte, Ungereimtheiten und Missmut herauf beschwor.
Ein BLC Shuttlebus führte die Mitglieder sicher und wohl auf einer kleinen Alpstrasse in das mitten im Skigebiet von Amden gelegene Holzstübli. Die Wirtsleute und der Koch empfingen uns freundlich und willkommen. Grössere Mitglieder mussten sich aufgrund der geringen Raumhöhe in Demutshaltung begeben. Das heimelige Stübli war äusserst nett dekoriert. Kleine, künstliche Tannenbäume in Winterstimmung, Weihnachtskugeln und natürlich Kerzenlicht brachte uns trotz der herbstlichen Witterung in Weihnachtsstimmung.
Die Menukarte wurde ausgeteilt.. Kaum zu glauben, aber da wird ein 8-Gang Menu serviert!!!!
Ist das möglich im Holzstübli ? Nein, würden Kenner der Szene behaupten. Doch, dies zeigt, dass mancher Insider auch im neuen Jahrtausend mit einfachen Mitteln überascht werden kann.
Wir wollen der Öffentlichkeit nicht vorenthalten, was uns da an schönem zugetragen wurde:

Apero (Martini, Aigle, Bier)
~~~~
1) Amuse-bouche mit Chardonnay von Maluns
~~~~
2) Jakobsmuschelcarpaccio mit Salatbouquet
~~~~
3) Fenchelcremesuppe mit Tirolerschinken
~~~~
4) Scampi auf Rahmsauerkraut und Aceto Balsamico
~~~~
Wir wechseln nun von Chardonnay auf Rotwein, Marke: Brunello, BANFI
~~~~
5) Seezungenfilet provenzalische Art
~~~~
6) Rindsfilet mit Risotto, Gemüsegarnitur und Portweinjus
~~~~
7) Kalbsfilet mit Countrykartoffeln, Gemüsegarnitur und „Sauce Huusart“
~~~~
8) Orangendessert
~~~~
Kaffee, Huuskafi, Espresso, Grappa, u.a.
~~~~

Jeder Gang war besser wie der andere! Ein Spitzenkoch hat uns da beglückt!
Seit dem Holzstübli wissen wir, dass es mehr wie 7 Wunder auf der Welt gibt!

Am Ende des Abends schliesslich begann es dann noch zu schneien, offensichtlich hat Petrus unsere stets säuberlich aufgegessenen Teller imponiert. und überzeugt.