Aufsess-Revival in der Bierkulturhauptstadt Ehingen

Mangels freier Hotelzimmer in Aufsess führt uns der Aufsess-Revival in die Bierkulturstadt Ehingen (Donau). Aber das ist kein Problem, denn auch dort wird eine Bierwanderung angeboten. Die Wanderstrecke beträgt 14 km, was sich in etwa mit Aufsess vergleich lässt. Und so wandern wir auch hier von einem Bier zum Anderen und lernen dabei noch eine neue Gegend kennen. Bierwanderfaltplan_Druck_Aug.2015

BLC-Julia: Kuhleasing@BLC

Am letzten Samstag machten wir uns zu unserem BLC-Julia Event auf. Morgens um 8 Uhr trafen sich der Chair, Le financier, NSF, und el medio im Hauptbahnhof Zürich im Zug Richtung Bern. Im Zug genossen wir einen feinen Kaffee und Gipfeli, welche le financier mitbrachte. Dann machte el medio sein Herrenhandtäschen auf und zauberte ein paar kleine grüne Fläschen hervor, …

Ehre wem Ehre gebührt!

Die sechs tapferen BLC-Mitglieder, welche sich am Wochenende vom 11. bis 13. April 2008 in die Fränkische Schweiz aufmachten, gereichten dem BLC ein weiters Mal zur Ehre. Die Titelverteidigung gelang und so dürfen sich Chair, Thöm, Chrige, Oli, Kuri und Oeti7up ein weiters Jahr lang „Ehrenbiertrinker“ nennen. Ausserdem absolvierte unser dienstjüngstes Mitglied Kuri „General Services makes me happy“ erfolgreich seinen …

Adel verpflichtet!

Sechs Mitglieder des BLC machen sich dieses Wochenende bereits zum dritten Mal auf in die Fränkische Schweiz, um den heiss begehrten Titel „Ehrenbiertrinker“ zu verteidigen. Ganz klar, dass dies natürlich eine Frage der Ehre ist (F4) und man sich nicht lumpen lassen will. Die zu erwartenden widrigen Wetterumstände werden dieses Unterfangen jedoch zu einer echten Herausforderung machen, gilt es doch …

Akklimatisation des menschlichen Organismus bei Bergtouren

Was geht im Menschen in der Höhe eigentlich vor? Dr. François Härri, Member of the Business Lunch Club Abstract The main problem for mountaineer in alpine regions is the partial pressure of oxygen. At a height of more than 2500m, most processes forces the adaptation of „flatlanders“ for the actual altitude. In some cases, mountaineers have to walk downwards, otherwise …